MINDFUL MONDAY (47) von Reto Weishaupt

Nein, ich habe nicht den ganzen Jakobsweg gemacht. Und nein, auch nicht alleine. Wir waren zu zweit und sind in 5 Tagen von Appenzell nach Einsiedeln gepilgert. Und wir haben auch mal den Bus genommen, weil wir müde waren. Nichts desto trotz habe ich einiges aus dieser Reise mitgenommen. Erfahrungen aussen wie innen, in Körper und Geist.

„Wie aussen, so innen.“
– Hermes Trismegistos

Unterwegs sein

Zu Fuss unterwegs sein mit einem geliebten Menschen in der saftiggrünen Natur unter blauem Himmel und Sonnenschein. Vogelgezwitscher. Stille. Es gibt kaum etwas, das mich mehr mit Glück und Energie erfüllt. Mutter Erde strahlt in ihrer ganzen Schönheit und Kraft.

„Der Weg ist das Ziel.“ Dieser oft gehörte Satz wirkt platt und doch besitzt er noch immer seine tiefe Wahrheit. Es geht nicht ums Ankommen am Ziel, es geht ums Ankommen in der Gegenwart und damit bei sich selber. Innehalten im Moment. Bewusst. Offen. Freundlich. Annehmen. Den inneren Frieden finden. Die stetig fliessende und unaufhaltsame Veränderung der äusseren und inneren Landschaft wird deutlich erkennbar. Ohne bewerten annehmen.

Entschleunigung

Der eigene Körper leistet alles, was nötig ist. Aus eigener Kraft. Treibstoff sind der Geist, Wasser, zu essen und ab und an ein kühles Bier. Das Tempo der eigenen Beine bestimmt den Tag. Die Langsamkeit hält Einzug und wirkt zu Beginn langsamer als gegen Ende der Reise. Ein Rhythmus stellt sich ein. Ich entspanne und nehme immer mehr auch die kleinen Dinge wahr. Käfer, Schmetterlinge und der Duft von frisch geschnittenem Gras. Herrlich! Ich bin zufrieden langsam. Dankbar. Ich brauche nicht mehr. Ich bin offen für das, was kommt. Einfachheit. Entschleunigung.

Waldbaden

Ich versuche einen Teil dieser kraftvollen Erlebnisse vermehrt in den Alltag zu integrieren. Zu diesem Zweck findet am Samstag, 29. Juli 2017 unser erstes Waldbaden statt. Dabei erfährst du draussen in der Natur den Wald in achtsamer Art und Weise. Melde dich an und lerne den Wald – und vielleicht auch dich selber – von einer anderen Seite kennen.