Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)


MINDFULMIND (nachfolgend „Veranstalter“) veranstaltet Seminare, Kurse, Workshops und Retreats (nachfolgend „Veranstaltung(en)“). Die nachfolgenden AGB regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Teilnehmer (auf die weibliche Form wird aus Gründen der Leserlichkeit bewusst verzichtet) von Veranstaltungen und dem Veranstalter. Mit der Anmeldung zu einer Veranstaltung erkennt der Teilnehmer diese AGB an. Abänderungen oder Nebenabreden bedürfen zu ihrer Gültigkeit der vorherigen schriftlichen Bestätigung des Veranstalters und gelten nur für den jeweiligen einzelnen Geschäftsfall. Details zu den Veranstaltungen wie z.B. Programm, Seminarort, Unterkunft, Teilnahmegebühren sind den jeweiligen Ausschreibungen auf der Webseite des Veranstalters zu entnehmen.

  1. Anmeldung/Anmeldebestätigung
    Die Buchung einer Veranstaltung erfolgt direkt beim Veranstalter oder über einen durch ihn autorisierten Vermittler. Die Teilnehmerzahl einer Seminarveranstaltung ist in der Regel begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Ein Vertrag über die Teilnahme kommt erst durch eine schriftliche Bestätigung des Veranstalters oder des autorisierten Vermittlers zustande. Der Veranstalter oder autorisierte Vermittler ist berechtigt, die Anmeldung zu einer Veranstaltung ohne Angabe von Gründen abzulehnen.
  2. Teilnahmegebühren und Zahlungsbedingungen
    In der Teilnahmegebühr inbegriffen sind die in den jeweiligen Ausschreibungen bezeichneten Leistungen. Nicht inbegriffen in den Gebühren sind etwaige Reisekosten des Teilnehmers. Es gelten die jeweils zum Zeitpunkt der Buchung veröffentlichten Gebühren. Alle Teilnahmegebühren verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Die Zahlung der Teilnahmegebühr hat bis spätestens Veranstaltungsbeginn auf die vom Veranstalter bekannt gegebenen Konten zu erfolgen. Barzahlung ist in Ausnahmen möglich, muss aber vorher abgesprochen sein. Wird diese Frist nicht eingehalten, kann der Veranstaltungsplatz durch den Veranstalter weitergegeben werden. Eine Rechnung wird bei Privatkunden auf Wunsch ausgestellt. Bei Geschäftskunden wird die erbrachte Leistung des Veranstalters in Rechnung gestellt. Die Rechnung ist innert 30 Tagen nach Erhalt zu begleichen.
  3. Stornierung durch den Teilnehmer
    Stornierungen resp. Abmeldungen von einer gebuchten Veranstaltung müssen schriftlich erfolgen. Sollte ein Teilnehmer verhindert sein, ist die Teilnahme einer Ersatzperson nach Absprache ohne Aufpreis möglich. Sofern in der Veranstaltung (Ausschreibung) nicht anders angegeben, werden bei Stornierung eines Teilnehmers folgende Gebühren erhoben:
    – Bis 7 Kalendertage vor Veranstaltungsbeginn: keine Teilnahmegebühr
    – Weniger als 7 Kalendertage: Volle Teilnahmegebühr, sofern der Platz nicht anderweitig besetzt werden kann.
    – Bei Nichterscheinen (egal aus welchem Grund): Volle Teilnahmegebühr
    Für Geschäftskunden gilt ein Rücktrittsrecht von 14 Tagen nach Bestätigung der Offerte. Bei späterer Stornierung der bestätigten Dienstleitung behält sich der Veranstalter vor die offerierte Dienstleistung vollumfänglich in Rechnung zu stellen.
  4. Stornierung oder Änderung durch den Veranstalter
    Wird die geforderte Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann der Veranstalter die Veranstaltung wie folgt absagen, sofern in der Veranstaltung (Ausschreibung) nicht anders angegeben:
    – Bis 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung bei Veranstaltungen von mehr als 6 Tagen Dauer
    – Bis 7 Tage vor Beginn der Veranstaltung bei Veranstaltungen mit einer Dauer von 2 bis 6 Tagen
    – Bis 48 Stunden vor Beginn der Veranstaltung bei Veranstaltungen in Form von Tagesveranstaltungen.
    Die Veranstaltung kann jederzeit infolge höherer Gewalt, Streiks, Unruhen, behördlicher Massnahmen oder anderen Gründen abgesagt werden, welche die Durchführung verunmöglichen, gefährden oder erheblich erschweren. Bei Erkrankung oder dem sonstigen Ausfall eines Kursleiters/Referenten behält sich der Veranstalter vor, die Veranstaltung räumlich und/oder zeitlich zu verlegen, einen anderen Kursleiter/Referenten ersatzweise einzusetzen oder die Veranstaltung abzusagen. Im Fall einer zeitlichen Verlegung einer Veranstaltung können die Teilnehmer zwischen der Teilnahme an dem ersatzweise angebotenen Termin und der Rückerstattung eventuell schon überwiesener Teilnahmegebühren wählen. Im Fall der ersatzlosen Absage einer Veranstaltung werden bereits überwiesene Teilnahmegebühren erstattet. Weitergehende Ansprüche des Teilnehmers, insbesondere Schadensersatzansprüche (auch Stornogebühren für Reise oder Hotelkosten) bei Änderungen oder Absage einer Veranstaltung bestehen nicht. Die Stornierungs- und Änderungsbedingungen gelten für Privat- und Geschäftskunden gleichermassen.
  5. Urheberrechte
    Allfällige Kursunterlagen und Präsentationen sind urheberrechtlich geschützt. Jedwede Vervielfältigung, Weitergabe an Dritte oder sonstige Nutzung als zur persönlichen Information des Teilnehmers ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung des Veranstalters zulässig. Sämtliche Inhalte der Webseite www.mindfulmind.ch sind ausschliesslich für den privaten Gebrauch bestimmt. Dies gilt insbesondere für die kostenlos zur Verfügung gestellten Meditationsanleitungen. Vorführung in Gruppen sowie jegliche kommerzielle Nutzung sind untersagt.
  6. Haftung
    Für die Korrektheit, Aktualität und Vollständigkeit der Veranstaltungsinhalte, der Kursunterlagen sowie die Erreichung des jeweils vom Teilnehmer angestrebten Lernziels übernimmt der Veranstalter keine Haftung. Ebenso nicht für etwaige Folgeschäden, welche aus fehlerhaften und/oder unvollständigen Veranstaltungsinhalten entstehen sollten. Im Übrigen ist die Haftung des Veranstalters auf Vorsatz, grobe Fahrlässigkeit und die Verletzung vertragswesentlicher Pflichten beschränkt, wobei es sich um typische, bei einer Veranstaltung vorhersehbare Schäden handeln muss. Die Haftung für das Verhalten von Hilfspersonen ist ausgeschlossen. Für private Gegenstände oder Wertsachen übernimmt der Veranstalter ebenfalls keine Haftung. Die Teilnehmer einer Veranstaltung sind für ihre Gesundheit selber verantwortlich. Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung für gesundheitliche Folgeschäden die in Zusammenhang mit einer Veranstaltung stehen. Gesundheitliche Probleme sind dem Veranstalter bei Anmeldung bzw. spätestens vor Veranstaltungsbeginn zu melden. Dies gilt insbesondere für psychische Erkrankungen und Medikation. In diesen Fällen trägt der Teilnehmer die Verantwortung die Eignung der Veranstaltung mit einer medizinischen Fachperson vor dem Besuch der Veranstaltung abzuklären.
  7. Datenschutz
    Der Veranstalter verpflichtet sich zum Schutz der vom Kunden gesammelten Personendaten durch angemessene technische und organisatorische Massnahmen. Der Veranstalter bearbeitet die vom Kunden übermittelten Personendaten zur Abwicklung des Vertrages, zur Übermittlung an allfällige Leistungserbringer für die gebuchten Veranstaltungen sowie zur Versendung von Newslettern über neue Angebote. Der Teilnehmer erklärt sich mit diesen Datenbearbeitungen und -bekanntgaben einverstanden.
  8. Anwendbares Recht und Gerichtsstand
    Es gilt Schweizer Recht. Gerichtsstand ist Bern.

Bemühe dich,
nicht zu viel zu reden.
nicht kunstvolle Worte zu benutzen.
nicht elegante Ausdrücke zu verwenden.
nicht affektiert wie ein Teemeister zu sprechen.

– Ryokan

Auszug aus „Alle Dinge sind im Herzen – Poetische Zen-Weisheiten“ (Herder, 1999). Der Zen-Mönch Ryokan (1758-1831) lehnte, nachdem sein Meister gestorben war, wiederholt Angebote ab, Abt eines Klosters zu werden, und führte statt dessen das Leben eines „frei-herzigen Zen-Vagabunden“. In seinen letzten drei Lebensjahrzehnten lebte er in einer abgelegenen Hütte als Einsiedlermönch. Die anekdotischen Geschichten über ihn und seine poetischen Weisheitstexte sind heute in Japan allgemein bekannt, wo Ryokan höchstes Ansehen als Dichter und Zen-Meister geniesst.